Barry White im Song des Tages 253

Heute wäre Soul-Schmuse-Sänger Barry White 74 Jahre alt geworden

Barry White – Can’t Get Enough Of Your Love, Babe

12. September 1944

 

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=x0I6mhZ5wMw

 

1973 tauchte in den Diskotheken, die immer mehr Trendsetter für die Charts wurden, eine Stimme auf, die einfach anders war als alles, was bisher an Diskotheken-Musik zu hören war. Diese Stimme war so tief und so weich, dass viele es als puren Sex empfanden, was da gerade auf die Tanzfläche schallte. Der Typ der da zu hören war, war allerdings alles andere als weich, er war im wahrsten Sinne ein harter Junge.

Als 17-Jähriger wurde er zu einer Gefängnisstrafe von fünf Monaten verdonnert, weil er als Mitglied einer Bande Autoreifen im großen Stil gestohlen hatte. Diese fünf Monate hatten den stämmigen Kerl aus Galveston in Texas verändert, denn die Haftstrafe führte ihn zurück zur Musik, die ihm seine Mutter bereits als Kind vermittelt hatte. Sie brachte ihm das Klavierspielen bei, so dass er schon als 11-jähriger Junge erste offizielle Auftritte hatte. Doch irgendwie hatte die Musik ihn noch nicht gepackt. Aber hier im Gefängnis war da etwas, das er in seiner Biografie auf den Punkt brachte: „Ich hörte von Elvis Presley ‘It’s Now Or Never’ und spürte, dass mich der Song berührt. Das wollte ich auch, mit meiner Musik die Menschen berühren. Also beschloss ich nach meiner Entlassung, die schiefe Bahn zu verlassen und ein neues Leben anzufangen. Ein Leben voll von Musik.“

Er setzte seine Ziele durch. Obwohl der Anfang ganz gewiss nicht leicht war und die Versuchung nicht nur einmal lockte, wieder das leichte Geld als Krimineller zu machen. Wie nah er aufgrund seiner Herkunft dem Milieu war, beweist der Tod seines Bruders Darryl. Er wurde bei einer Auseinandersetzung im Dezember 1983 erschossen.

In den 60er Jahren nannte sich Barry White noch Berry Lee, weil er es sich nur schwer vorstellen konnte, dass ein Schwarzer mit diesem Familiennahmen Erfolg haben könnte. In den Bands, in denen er zunächst einen Platz fand, spielte er in erster Linie Klavier und war einer von mehreren Sängern. Er landete noch keinen Erfolg, fand aber durchaus Beachtung. Dann wagte er ein eigenes Projekt mit Love Unlimited, einer weiblichen Gesangsgruppe, die mit „Walking In The Rain With The One I Love“ sogar in die Charts einstiegen, vor allem aber in den Diskotheken gespielt wurden.

Mit dem ersten großen Geld, das er als Komponist und Produzent verdiente gründete er das Love Unlimited Orchestra, das mit seinem Sound Teil des Phillysounds wurde, der in zunächst in den Diskotheken in den USA, wenig später aber auch im Rest der tanzenden Welt mit Begeisterung aufgenommen wurde. Erst dann wagte es der nun schon ziemlich bekannte „Macher“ auch selbst zu singen.

 

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=0If2j-egRm8

 

Der Sound entsprach dem des Love Unlimited Orchestras. Dazu kam die Stimme, die alle Frauenherzen schwach werden ließ. Von der ersten Veröffentlichung an war Barry White eine feste Größe in der so schillernden Diskothekenwelt. Mit seiner ersten Single „I’m Gonna Love You Just a Little More Baby“ schaffte es der Sänger Barry White sofort auf Platz 3 der US-Charts. 1974 landete Barry White dann bereits seinen ersten Nummer 1 Hit, der anschließend zu einem der großen Diskothekenhits weltweit wurde. Mit „Can’t Get Enough of Your Love, Babe“ traf Barry White, der längst keine Probleme mehr in seinem Namen sah, sondern wusste, dass seine Musik auch von Weißen geliebt wurde.

Barry White war einer der Könige der Diskomusik und seine Alben waren ein Muss bei allen trendigen Frauen und bei allen Männern, die ein wenig Eindruck beim anderen Geschlecht mit ihrer Plattensammlung erzeugen wollten. Denn keiner vor oder auch nach Barry White hatte soviel Sex in der Stimme wie der Schmusesänger des Phillysounds, der heute vor 74 Jahren das Licht der Welt erblickte. Barry White ist am 3. Juli 2004 verstorben. In seiner Musik lebt er weiter…

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.