Andrea Berg: Erster Auftritt in der ZDF-Hitparade, 20.11.1999

Heute: Andrea Berg – Vielleicht ein Traum zu viel

Für Andrea Berg war der 20. November 1999 ein ganz besonderer Tag. Sie hatte ihren ersten Solo-Auftritt in der ZDF-Hitparade mit „Vielleicht ein Traum zu viel“.


Sie belegte hinter den Paldauern und Patrick Lindner den dritten Platz und war rundherum glücklich und zufrieden. Im Rückblick ist es kaum zu glauben, dass die beliebte Sängerin erst so spät nach Berlin eingeladen wurde. Denn einige Schlager, die sie bereits vorher veröffentlicht hatte, zählen bis heute zu den populärsten Schlagern der 90er Jahre. Die zweite Single von ihr zählt ganz gewiss dazu: “Kilimandscharo” darf bis heute bei keinem Auftritt fehlen.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/4tiUpba6d_M


Wenn wir schon in den Anfängen einer großen Karriere kramen, dann wollen wir natürlich auch die erste Single von Andrea Berg nicht vergessen. Wer hat die Zeit von “Schau mir noch mal ins Gesicht” bereits mitbekommen?

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=0X8G8gO_51w


“Wenn du mich willst (dann küss mich doch)” gehört auch zu den Dauerbrennern von Andrea Berg. Mit diesem Titel startete sie ihre Karriere als “Tanzflächenfüllerin” in allen Clubs der Republik.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/t3nFq7e_8kQ


Einen Top-Hit in den Schlager-Diskotheken landete sie mit “Die Gefühle haben Schweigepflicht” im Jahr 1996.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=zKMGcZVrA0g


Kaum zu glauben, dass all diese Titel von der Redaktion der ZDF-Hitparade ignoriert wurden. Auch “Diese Nacht soll nie enden” schaffte es nicht nach Berlin. Dafür schunkelten Tausende nach diesem Lied bei den Diskotheken-Auftritten von Andrea Berg.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/RthJDhcS7eQ


Zu sehen in der ZDF-Hitparade war Andrea Berg bereits im August 1994 . An diesem Tag gehörte sie zur Gruppe “Alle Für Alle”, die mit dem Titel “Steig wieder auf” Platz 1 der Show mit Uwe Hübner erobern konnte. Diesen Schlager hatte sie einen Monat zuvor mit Kollegen wie Bernd Clüver, Peter Petrel, Gaby Baginsky, Uli Potowski, Klaus Densow u.v.a. vorgestellt.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/OymRwc1okRE


Bestimmt hat die eine oder der andere noch weitere Künstler wiedererkannt, die sich am Projekt “Alle Für Alle” beteiligt hatten. Ihr könnt dann diese Namen gerne in den Kommentaren posten.

Schreibe einen Kommentar

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.