Adriano Celentano in den Menschen des Tages, 06.01.2021

Adriano Celentano ist viel mehr als nur ein italienischer Sänger und Schauspieler, er ist eine Institution. Aus den 60er und 70er Jahren lieben wir seine Songs, die überall in Europa die Charts stürmten. Aus den 80er Jahren lieben wir seine Filme. Heute feiert Italiens Nummer 1 seinen 83. Geburtstag!

Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag, Adriano Celentano

Da ist es doch selbstverständlich, dass der italienische Superstar auch zu den “Menschen des Tages” zählt. Wir sind in der Redaktion große Fans des Sängers, der auch als Schauspieler gewaltige Erfolge feiern konnte. Seinen ersten großen Hit feierte er mit “Una Festa Sui Prati”. Dieser Song war auch knapp 30 Jahre später noch der Hit, der das Publikum beim “Flitterabend” ausgelassen feiern ließ.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=X3wKqQiD8gw


Bereits 1962 wurde man auf Italiens Antwort auf Elvis Presley aufmerksam. Der Song “Stai lontana da me” schaffte es in die Deutschen Charts.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/lD2gmeLNVW4


Größter Erfolg seiner Karriere in Deutschland landete er 1968 mit “Azzurro”. Wenn man diesen Titel hört, dann kann es draußen noch so trüb aussehen, tief im Innern wird der Himmel blau.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/q-PLM5hE6XE


Der Film “Der gezähmte Widerspendstige”, mit Adriano Celentano und der bezaubernden Ornella Muti in den Hauptrollen, war einer der lustigsten Filme in den 80er Jahren. Wer den männlichen Hauptdarsteller in den Trauben tanzen sieht, wird sich ganz bestimmt an den Film erinnern.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/_L8TgjdT9Cc


In den 80er Jahren waren es vor allem seine Filme, die uns in Deutschland begeisterten. In Italien waren es auch nach wie vor die Lieder, die immer einen festen Platz im Radio bekamen. Aus dem Jahr 1987 stammt “Susanna”.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/fnc70nT3DKo


Adriano Celentano hat nicht nur viele Fans in Deutschland, er hat diesen Fans auch immer gern etwas geboten. Da gab es zum Beistpiel auch einmal eine deutsche Version von “It Tempo Se Ne Va” mit dem Titel “Die Zeit bleibt für keinen stehn”. Es ist die Geschichte eines Vaters, dessen “kleine süße Tochter” langsam erwachsen wird. Das können bestimmt viele nachempfinden.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=j-hpJGRaDM4


2019 stand Adriano Celentano noch auf der Bühne. Sein Konzert war der Knüller im italienischen Fernsehen in der Weihnachtszeit, denn das Konzert wurde in zwei Teilen zur besten Sendezeit ausgestrahlt. Hört euch “Soli” an und ihr könnt erahnen wie sehr die Italiener ihren großen Star lieben.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/rUqN-xTHzAk


Abschließen möchten wir unsere Gratulationen mit dem Titel “Il Ragazzo Della Via Gluck”, der in Italien so etwas wie die “Celentano-Hymne” darstellt. Die Aufnahme stammt aus dem Jahr 1994 und zeigt italienische Lebensfreude in Perfektion. Zu diesem Titel findet ihr auch eine Song-Geschichte auf schmusa, in der ihr erfahrt warum ganz Italien dieses Lied so ausgelassen feiert. Außerdem trägt die Geschichte auch ein wenig zur Allgemeinbildung bei… oder wisst ihr, wer Herr Gluck ist?

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/iVa4WeZ3wJE


Buon compleanno, Signore Adriano Celentano.

 
Geburtstage

1931

Stikkan Anderson

Hova, Västergötland, Schweden † 12. September 1997 in Stockholm; Stig Erik Leopold Andersson war ursprünglich Lehrer. Nachdem seine älteste Tochter Marie sich in den Sänger Tomas Ledin verliebte und schließlich heiratete, wurde er zum Produzenten, Musikverleger und Textautor. Als dann er nach und nach Björn Ulvaeus und Benny Andersson, Anni-Frid Lyngstad und 1976 schließlich auch Agnetha Fältskog unter Vertrag nahm, war ABBA gegründet. Der Erfolg der vier Musiker ist Legende.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=dQsjAbZDx-4

1937

Doris Troy

Bronx, New York, USA

† 16. Februar 2004 in Las Vegas, Nevada, USA; Doris Elaine Higginsen war eine Soul-Sängerin, die von ihren Fans liebevoll „Mama Soul“ bezeichnet wurde.

1937

Nino Tempo

Niagara Falls, New York

Antonino LoTempio ist ein als Pop- und Jazzmusiker, der seinen größten Hit zusammen mit seiner Schwester April Stevens landen konnte. „Deep Purple“ war eine Nr. 1 in den USA und wurde mit einem Grammy ausgezeichnet.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/MCv3Uw2dvNg

1937

Paolo Conte

Asti

Der Rechtsanwalt, der auch ein erfolgreicher Maler und Grafiker ist, gehört zu den populärsten Liedermachern, Jazzmusikern und Komponisten in seiner Heimat. „Via Con Me (It’s Wonderful)“ war sein größter Hit als Sänger. Er schrieb aber auch für Adriano Celentano, z.B. „Azzuro“.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/SmdnCjBDTeA

1938

Adriano Celentano

Mailand

Der vielseitiger Entertainer, dessen Verdienst es ist, dass der Rock’n’Roll in Italien populär wurde, orientierte sich Mitte der 60er Jahre neu. Statt Rock’n’Roll sang er ausgewählte Songs, die zu seiner Reibeisenstimme passten und landete damit Hit auf Hit. Und das nicht nur in Italien, sondern auch in vielen anderen europäischen Ländern.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=It4W6LaqsA4

1940

Van McCoy

Washington, D.C., USA

6. Juli 1979 in Englewood, New Jersey, USA; Van Allen Clinton McCoy war ein erfolgreicher Musikproduzent, Songschreiber und Musiker. Er arbeitete mit den Drifters, Aretha Franklin, Melba Moore u.v.a. Seinen größten Hit landete er 1975 mit „The Hustle“. Der Titel wurde mit einem Grammy ausgezeichnet und die ganze Disco-Welt tanzte in diesem Jahr „The Hustle“, den Tanz des Jahres in den Staaten.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=bFpOA4eEnaA

1940

Laudir de Oliveira

Rio de Janeiro, Rio de Janeiro, Brasilien

† 17. September 2017 ebenfalls in Rio de Janeiro, Rio de Janeiro, Brasilien; Laudir Soares de Oliveira war ein brasilianischer Musiker und Produzent, der hauptsächlich für seine Zeit von 1975 bis 1981als Perkussionist der Band Chicago bekannt war. Er starb während eines Konzerts in seiner Heimatstadt auf der Bühne.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=wEwNcnklcsk

1946

Syd Barrett

Cambridge, GB

† 7. Juli 2006 in Cambridge, GB; Roger Keith Barrett gehörte zu den Gründungsmitgliedern von Pink Floyd. Noch bevor die große Erfolge eintraten, verließ der Gitarrist, Sänger und Songwriter sowie kreative Kopf von Pink Floyd die Band 1968.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=5R8EpAv4miA

1947 Sandy Denny Wimbledon, London, Großbritannien † 21. April 1978 in Wimbledon, GB; Alexandra Elene MacLean Denny war Sängerin und Songschreiberin bei Fairport Convention, bei den Strawbs u.a. Außerdem war sie Backgroundsängerin auf dem vierten Led Zeppelin-Album.
1953

Malcolm Young

Glasgow, Schottland, GB † 18. November 2017 in Elizabeth Bay, Australien; Malcolm Mitchell Young war Gründer, Rhythmusgitarrist und Songwriter bei AC/DC.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=JLd3sPgdWJ4

1959

Kathy Sledge

Philadelphia, Pennsylvania, U.S. Die Sängerin ist Mitglied von Sister Sledge.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/TDwutKpVyas

1964

Mark O’Toole

Liverpool Der Bassist und Sänger wurde bekannt als Mitglied der Band Frankie Goes to Hollywood. Als Songwriter war er an den großen Hits der Band – „Relax“, „Two Tribes“ und „The Power of Love“ beteiligt.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=SXWVpcypf0w

1968 Madeleine Wehle Caputh Die Fernsehmoderatorin war an der Seite von Carlo von Tiedemann sowie Ludger Abeln von 2002 – 2009 Gastgeberin der „Aktuellen Schaubude“.
1972 Nek Sassuolo, Provinz Modena, Italien Filippo Neviani schaffte mit dem Lied „Laura non c’è“ den internationalen Durchbruch.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=zs5G5qPudzo

1986

Alex Turner

Sheffield, GB Alexander David Turner ist Frontmann und Mitbegründer der britischen Indie-Rock-Band Arctic Monkeys, die es mit ihrem minimalistischen Video zu „Do I Wanna Know“ auf über 560 Millionen-Klicks bei YouTube brachten.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=bpOSxM0rNPM

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.