80er Brocken: Commodore stellt den Amiga vor, 23.07.1985

Commodore stellt am 23. Juli 1985 den neuen Amiga im Lincoln Center in New York, USA, vor. Durch den VC 20 und dessen Nachfolger, den VC 64 war das Unternehmen, das übrigens bereits 1954 gegründet wurde, zum Weltkonzern für Spielkonsolen aufgestiegen.

VC 20 Standard-Ausführung
VC 64 mit Original Bildschirm und Floppy-Laufwerk


Mit dem Amiga hatte das Unternehmen einen PC entwickelt, der sich im Wettbewerb gegen die etablierten Unternehmen IBM und Apple behaupten sollte. Entsprechend ausgelassen findet die Präsentation des neuen Schmuckstücks mit viel Prominenz statt. So sind u. a. der Künstler Andy Warhol und Debbie Harry (Blondie), die zu dieser Zeit weltweit angesagteste Musikerin, anwesend. Der Amiga überbot an Grafikleistung alles bisher Dagewesene, war der Traum fast jedes Jungen und ist einfach ein Stück Geschichte der 80er Jahre. Im Video wird ein Amiga gebootet.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=uWhNaP8usJU

Das waren coole Geräusche, die einfach eine Erinnerung wert sind.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.